2022/05 Generalversammlung

Vorfreude aufs neue Vereinsjahr

Anfangs April fand die diesjährige Generalversammlung des Gospelchors Kumbaya Hunzenschwil statt. Dabei zeigte sich rückblickend, dass der Chor diese Pandemie-bedingt speziellen Jahre gut überstand. Der Blick nach vorne weckt Vorfreude; so auch auf ein baldiges Konzert in Hunzenschwil.

Es fühlte sich so schön normal an, als sich die Mitglieder vom Gospelchor Kumbaya aus Hunzenschwil zur
Generalversammlung wieder physisch im Lindenhof in Schafisheim trafen.
Obwohl die Pandemie auch fürs Chorleben Unsicherheit und noch viel mehr Flexibilität bedeutete, zeigte die
grosse Beteiligung und die fröhliche Stimmung an der Generalversammlung, dass der Chor diese Herausforderung bestens meisterte. Im Anschluss ans leckere Abendessen, führte der Vorstand souverän durch den offiziellen Teil des Abends, in welchem auch drei neue Mitglieder aufgenommen werden konnten. Ganz herzlich wurde Isabelle Di Domenico aus dem Vorstand verabschiedet und ihr dabei für 6 Jahre wertvolles Engagement gedankt. Mit der Wahl von Christine Honegger wurde das 5-köpfige Gremium wieder komplettiert. Die Mitglieder liessen den Abend gemütlich ausklingen und genossen sichtlich das unbeschwerte
Zusammensein.

Nun startet der Gospelchor Kumbaya mit grosser Vorfreude ins neue Vereinsjahr. Bereits werden die ersten Lieder fürs neue Konzertprogramm einstudiert. Es wird wiederum ein abwechslungsreicher Mix aus traditionellen Gospelsongs, bekannten Popsongs und einigen Neuentdeckungen geben. Auch konkretisiert sich die Detailplanung für die diesjährigen Anlässe. Sicherlich ein Höhepunkt der ersten Jahreshälfte ist dabei der Auftritt am Jugendfest in Hunzenschwil am Sonntag, 26. Juni 2022. Mit der Perspektive wieder im gewohnten Rahmen Konzerte singen zu dürfen, gestalten sich die sonst schon abwechslungsreichen und energiegeladenen Proben noch viel schöner. Unendlich viel schöner, als vor Jahresfrist allein zu Hause in der Zoom-Probe einen
Kanon zu singen.

Der Vorstand des Gospelchors Kumbaya Hunzenschwil
von links: Isabelle Di Domenico, Willy Boner, Kathrin Maurer (Präsidium), Christine Farner-Suter, Andrea Tillmann, Christine Honegger